Jungfrau Marathon

Bei traumhaften äusseren Bedingungen startete ich am 8. September 2018 zum 26. Jungfrau Marathon.

Bei meiner 10. und vorerst letzten Teilnahme wollte ich den "schönsten Marathon der Welt" nochmals richtig geniessen und natürlich nochmals einen Top Rang erlaufen. Um 08:30 Uhr erfolgte der Startschuss in Interlaken auf der Höhematte. Auf der Marathondistanz mit Ziel auf der Kleinen Scheidegg gab es 1829 Höhenmeter zu bewältigen, wobei ein Grossteil dieser Höhenmetern erst ab Kilometer 24, nach der zweiten Passage durch Lauterbrunnen, auf uns Teilnehmer/-innen warteten. Auf der ersten, eher flacheren Streckenhälfte verlief mein Rennen nach Plan und meine Beine fühlten sich gut an. Doch bereits im Aufstieg nach Wengen bei Kilometer 27 büsste ich an Tempo ein und ich wurde von mehreren Konkurrenten ein- und überholt. Immerhin konnte ich auf dem Streckenabschnitt ab Wengen bis zum Abzweiger Wixi meinerseits wieder in paar Ränge gut machen und mich auf Zwischenrang 6 festsetzen.

Im steilen Schlussabschnitt Richtung Moräne büsste ich nochmals einen Rang ein und so lief ich als Gesamtsiebter mit einer Zeit von 3:11.48 Stunden über die Ziellinie. In der Kategorie reichte es für Rang 3.

 

Aus läuferischer Sicht ging für mich bei meiner 10. Teilnahme eine Art "Liebesgeschichte" zu Ende. Am Jungfrau Marathon erlebte ich in den vergangenen 10 Teilnahmen viele schöne und emotionale Momente. Mein Podestplatz bei der Austragung im Jahre 2008 wie auch zwei vierte Plätze gehören zu meinen grössten Erfolgen in meiner Laufkariere, auf welche ich sehr gerne zurückblicke.

Ab dem Jahr 2019 werde ich nicht mehr als Athlet nach Interlaken zum Jungfrau Marathon zurückkehren. Ich darf jedoch dem Jungfrau Marathon in der Funktion als Renndirektor, respektive als Bereichsleiter Bereich Races erhalten bleiben. Für dieses ehrenvolle Amt wurde ich vom OK angefragt und diese Anfrage konnte ich unmöglich ausschliessen.

Ich freue ich auf die neue Herausforderung und ich bin gespannt, was mich in meinem neuen Aufgabenbereich erwartet.

Download
Bericht Jungfrau Marathon Thurgauer Zeit
Adobe Acrobat Dokument 197.0 KB